Weisheitsschule

WEISHEITSSCHULE

Zeit des Erwachens: Gesetze des Universums


DAS GESETZ DER SCHWINGUNG (KYBALION)

DAS PRINZIP DER SCHWINGUNG (THOTH)

Hermes Trismegistos lehrte schon vor Tausenden von Jahren, dass sich alles ständig bewegt und schwingt.

Das All oder Gott schwingt dabei auf einer sehr hohen Frequenz. Die Materie schwingt auf der niedersten Frequenz, die geistige Ebene auf einer höheren und die spirituelle Ebene auf der höchsten Frequenz.

Abbildung: Frequenzen

Problematisch sind hier die menschlichen Sinne, die nur gewisse Frequenzen ausmachen können. Manches wird unsichtbar und unhörbar, wenn es nur hoch genug schwingt. Damit verlässt es quasi die materielle Ebene und schwingt in der geistigen- oder spirituellen Ebene weiter. Insofern kann man Sachen unsichtbar machen, indem man sie höher schwingen lässt und man kann sie auf die materielle Ebene bringen, indem man die Schwingung verlangsamt.



So eine Schwingung sehen wir z.B. auf einem Bildschirm als einen Lichtpunkt, der sich über den Bildschirm bewegt.



Das Licht ist dann an den Stellen als Lichtstrahl zu erkennen, an denen der Lichtpunkt dauernd vorüber zieht. Je höher die Schwingung ist, je mehr macht dieser Lichtpunkt nur noch eine Auf- und Abwärtsbewegung und irgendwann ist der Bildschirm gleichmäßig hell. Also verschwindet quasi der Lichtpunkt bei sehr hohen Schwingungen. Er ist als solches nicht mehr erkennbar.

Genauso ist es, wenn ein Atom relativ niedrig schwingt. Dann erkennen wir es als Materie. Würde es jetzt aber beginnen und immer höher und höher schwingen, dann wäre es nicht mehr als Materie erkennbar. Es hat dann die Schwingung der geistigen Ebene. Wenn es aber noch schneller schwingt, erreicht es die spirituelle Ebene.

Wir haben jetzt gesehen, dass man durch Anhebung der Schwingung eine Sache unsichtbar machen kann oder es sogar in die spirituelle Ebene bringen kann. Dies geht genauso anders herum. Wenn Sie die Schwingung reduzieren, können Sie etwas von der spirituellen Ebene in die Gedankenebene bringen und von dort aus in die materielle Ebene. So lassen sich dann Gedanken materialisieren.

Jeder Gedanke und jedes Gefühl schwingt auf einer anderen Frequenz. Dies funktioniert ähnlich wie Töne. So, wie man Töne in einer bestimmten Frequenz schallen lässt, kann man auch Gedanken in gewisse Frequenzen bringen und dort halten.

WIE KÖNNEN WIR DIESES GESETZ FÜR UNS VERWENDEN?



Jeder Gedanke und jedes Gefühl schwingt. Diese Frequenz zieht dann Sachen in unser Leben, die genauso schwingen. Jeder kennt das, wenn er Groll hat. Zuerst ist es Groll über eine Sache und später weitet sich der Groll auf andere Situationen aus. Die Schwingung (Groll) zieht eine andere Schwingung an, die uns in diesem Zustand verharren lässt und sich mehr verdichtet. Der Groll bleibt uns erhalten und wird manifest.

Es gibt Gefühle, die wir als schlechte Gefühle ansehen. Sie haben niedere Schwingungen. Die oberen dieser schlechten Gefühle haben höhere Schwingungen als die unteren. Depressionen und Angst gehören zu den niedersten Schwingungen, die in uns möglich sind.

Schlechte Gefühle sind:
Andere Gefühle sehen wir als gute Gefühle an. Sie haben hohe bis höchste Schwingungen: Liebe, Dankbarkeit und Freude haben die höchsten Schwingungen.

Das Gesetz der Schwingung besagt jetzt, dass wir aus einem schlechten Gefühl ohne Probleme in ein gutes Gefühl kommen können und es obliegt uns, ob wir uns in dieser höheren Schwingung halten.

Da die Schwingung immer ähnliche Schwingungen anzieht, müssen Sie nur versuchen in die höhere Schwingung zu kommen und können dann diese auch langfristig halten. Sobald Sie in den höheren Schwingungen sind, werden sich nicht nur Ihre Stimmungen verbessern, sondern auch Ihre Erfahrungen.

Der goldene Tipp: Versuchen Sie immer zu lächeln. Damit kommt Ihr Körper in eine sehr hohe Schwingung und Sie können alles für sich erreichen. Wenn Sie es dann noch schaffen innerlich in die Ruhe zu kommen, sind Sie in einem hohen Schwingungsgleichgewicht.

Wir können auch mit unseren Gedanken die Gedanken anderer Menschen beeinflussen. Diese Technik nennt sich „Telepathie“. Sie können mit hohen Schwingungsgedanken den Geist anderer Menschen anheben, indem Sie positive Gedanken denken. Dann strahlen Sie diese Gedanken aus. Sie brauchen nur an die andere Person zu denken und schon geht er dorthin. Auch können Sie die Schwingung materieller Dinge ändern oder aber die Schwingung eines Gedankens so reduzieren, dass er sich materialisiert.

WIE KANN ICH MEINE STIMMUNG VERBESSERN?



„Willst du deine Stimmung oder deinen geistigen Zustand ändern, so ändere deine Schwingung.“ (KYBALION)7

Sobald Ihr in einem für Euch schlechten Zustand seid oder in einer unangenehmen Stimmung, so braucht Ihr nur Eure Aufmerksamkeit auf einen wünschenswerten Zustand richten.

Das Kybalion sagt: „Wer das Prinzip der Schwingung begreift, hat das Zepter der Macht ergriffen8.“

Mittels des Gesetzes der Schwingung können wir die Krankheiten in unserem Körper heilen. Bringen Sie die Schwingung in Ihren Körper, den Ihr Körper zu dem Zeitpunkt gerade braucht. Das ist einfach gesagt, aber schwierig zu gestalten, denn wer weiß schon, welche Schwingung an welchem Ort benötigt wird.

Schwingungen können wir einerseits aufzeigen durch Emotionen. So hat Hass eine extrem niedere Schwingung, Freude hat eine sehr hohe Schwingung und bedingungslose Liebe die höchste Schwingung.

Schwingungen können wir aber auch definieren durch Farben. So hat Rot eine recht niedere Schwingung und Violett eine sehr hohe Schwingung.

Diese Art der Schwingung macht sich die Pranaheilung zu Nutze. Machen Sie einen Kurs in der Fortgeschrittenen Pranaheilung (Prana II) 8a oder lesen Sie das Werk von Grandmaster Choa Kok Sui: Die Hohe Kunst des Pranaheilens 8b.

Wer sich selbst heilen will, muss sich in diesem Metier bestens auskennen. Deshalb will ich Ihnen jetzt hier nur einige Kenntnisse weitergeben, damit Sie bereits mit der eigenen Heilung beginnen können. Wenn Sie spezielle Fragen haben, dann richten Sie diese an einen Pranalehrer am besten während der Prana II-Schulung.

Es ist längst wissenschaftlich bewiesen, dass Heilung immer dann schnell vonstattengeht, wenn der Patient in einer freudigen Schwingung ist. Deshalb ist es immer wichtig bei jeder Selbstheilung auch darauf zu achten, dass Sie immer lächeln und so die Schwingung der Freude in sich erzeugen. Die Schwingung der Liebe ist zwar viel höher, doch viele Leute wissen überhaupt nicht, wie sie diese in sich erzeugen können. Die Freude ist aber für jeden ganz einfach aufzubauen.

Wenn Sie sich heilen möchten, dann erzeugen Sie die Farben durch ein Chakra. Das Chakra nenne ich Ihnen in der Klammer. Denken Sie an das Chakra und dann denken Sie die Farbe und dann denken Sie an die Stelle, wo die Farbe erscheinen soll.

Das Scheitel-Chakra ist da, wo oben am Kopf der Scheitel ist. Das Hals-Chakra ist mitten auf dem vorderen Hals etwa da, wo der Kehlkopf ist, das Wurzel-Chakra ist am Ende des Steißbeins.

Für eine Heilung nehmen Sie nur sehr helle Farben:
Weiß: Diese Farbe kann man für alles nehmen und man muss dafür auch nicht an ein Chakra denken. Das ist für Anfänger meist einfacher. Weiß enthält in sich alle anderen Farben.
Hell-Weiß-Weiß-Violett (Scheitel-Chakra): Kopf, alle Organe und Drüsen
Hell-Weiß-Weiß-Rot (Wurzel-Chakra): Arme, Beine, Blut, Knochen, Unterleib (außer Organe), bei Entzündungen auf keinen Fall Hell-Weiß-Weiß-Rot verwenden, sondern immer Hell-Weiß-Weiß-Violett
Hell-Weiß-Weiß-Blau (Hals-Chakra): Bei Schmerzen oder wenn etwas verkleinert werden soll
Hell-Weiß-Weiß-Orange (Wurzel-Chakra): Lunge (wichtig zum Abhusten), zur Stärkung der Lunge Hell-Weiß-Weiß-Rot nehmen.
Hell-Weiß-Weiß-Elektrisch-Violett (Scheitel-Chakra): Dies ist eine Farbe aus unserem Höheren Selbst. Diese Farbe erscheint als strahlendes weiß mit einem violetten Hof. Es ist eine göttliche Energie. Sie sollte niemals direkt mit Rot, Orange, Grün oder Gelb auf jemand übertragen werden. Zwischen einer Behandlung mit normalem Farbprana und Hell-Weiß-Weiß-Elektrisch-Violett muss man 15 Minuten Zeit verstreichen lassen.

Achten Sie auf folgendes:
Niemals dunkle Farben verwenden.
Niemals orange auf Kopf, Herz, Hals, Milz, Durchfall, schwangere Frauen und sterbende Leute.
Schwangere Frauen keine Farben nehmen.
Niemals violett gleichzeitig mit rot, orange und gelb


Die restlichen Farben will ich Ihnen nicht nennen, damit Sie sich durch sie nicht gefährden. Ich will nochmals darauf hinweisen, dass man genau Bescheid wissen sollte, wenn man mit Farben Heilungen durchführen will. Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine Schulung durchführen. Das von mir empfohlene Buch hat mehr als 350 Seiten. Ich kann hier nur wenig davon mitteilen, um Sie nicht zu gefährden.

ILLUSIONEN

Wir unterliegen großen Illusionen, welche meist im Massenbewusstsein begründet sind. Diese Illusionen nehmen wir als wahr an und sie sind für uns das ganze Leben präsent. Diese Illusionen verleiten uns das für uns anzunehmen und weiterzuleben.

DIE ILLUSION VOM ALTERN UND VOM TOD

Wir nehmen Illusionen als wahr an und leben diese als wahr. Um uns herum sehen wir Menschen, welche sterben und es ist ein gängiges Wort, dass man „halt sterben muss“. Diese Sache wird von uns als Tatsache angesehen und sie wird als sehr beängstigend empfunden.

Einerseits ist es das Gefühl des Verlassen-Werdens und andererseits auch das Gefühl des Zurücklassen-Müssens. Beides macht uns unendlich traurig und Angst macht sich breit.

Eine Angst bewirkt in uns immer das, wovor wir Angst haben. Sobald Sie Angst haben sterben zu müssen wirkt diese Angst in Ihnen derart, dass Sie weiter in Richtung Tod vorankommen. Das zeigt sich dann gerne im Altern. Sie werden alt und gebrechlich und das lässt sich alles scheinbar nicht aufhalten.

Dieses Altern ist eine Spiegelung unseres gesellschaftlichen Denkens und Tuns. Wir wissen einfach, dass wir sterben müssen und daraus lässt sich genauso einfach ableiten, dass das Altern uns irgendwo im Leben einholt und uns auf diesen Weg vorbereitet.

Doch der Tod ist eine Illusion und wir müssen nicht irgendwann sterben und wir müssen schon gar nicht dann sterben, wenn wir das nicht wünschen.

Solange wir aber dieses Wissen in uns tragen, wird sich daran nichts ändern. Sie kennen den Spruch: „Man muss daran glauben“. Solange Sie daran glauben, dass Sie sterben müssen und höchstens ein bestimmtes Alter erreichen, wird dies zwangsweise so eintreten.

Ich hatte früher zwei sehr gute Bekannte. Beide hatten immer behauptet, dass der Tod direkt nach der Pensionierung kommt, weil das Leben dann auch keinen Sinn mehr macht. Beide waren ein halbes Jahr nach der Pensionierung tot. Ihr Denken und ihr Glaube hatten sich erfüllt.

Sobald Sie den Glauben annehmen, dass Sie mehrere hundert Jahre leben, wird auch dieses eintreten. Sie müssen nicht nach 80 bis 90 Jahren aus dem Leben scheiden. Sie können solange leben, wie Sie wollen und Sie sterben dann, wenn Sie dies selbst wünschen.

Früher soll es ein Freudenfest gewesen sein, wenn jemand gestorben ist, da dann die Seele alle ihre Aufgaben auf der Erde erfüllt hatte und sich durch den Tod in eine neue Inkarnation stürzte oder aber etwas anderes erlebte. Diese Seele wollte dann vielleicht fortan in der Feinstofflichkeit weiterleben.

Man wusste, dass es das „Leben nach dem Tod“ gibt und dass Sie dann im Jenseits weiterhin lebendig und unsterblich bleiben. Man wusste auch, wie es im Jenseits aussah und hatte keine Angst davor dort weiter zu leben.

Durch unser globales Massenbewusstsein ist aber gespeichert, dass jeder nach kurzer Erdenzeit sterben muss und von hier aus bekommen Sie diese Information übermittelt. Das Unterbewusstsein holt sich aus dem Morphogenetischen Feld diese Information, da wir alle fest im Massenbewusstsein eingebunden sind.

Erst dann, wenn Sie eine andere Realität für sich zulassen können und auch bereit sind diese zu leben, sind Sie nicht mehr an das Massenbewusstsein angebunden.

Wie hieß es im „Gesetz vom Universum“? Jeder von uns erschafft sein eigenes Universum und nur dann, wenn wir unser eigenes Universum ändern, kann sich etwas für uns ändern.

Erst wenn Sie eine neue Realität für sich zulassen können werden Sie zu eigenständigen Wesenheiten und Sie sind dann nicht mehr an das Massenbewusstsein angebunden. Erst dann ändert sich auch Ihre Realität. Sie lösen sich von den globalen Überzeugungen und Verhaltensmustern der restlichen Menschheit.

Der physische Tod ist eine wahrliche Verschwendung, denn Sie müssen jedes Mal wieder durch die schmerzhafte Geburt und durch die Kindheit in ein neues Leben eintreten. In einem Alter, wenn Sie von anderen als weise gelten, geben Sie Ihren Körper ab und müssen sich erneut in eine Inkarnation begeben. Unser Problem auf der Erde ist momentan folgendes. Wir müssen so lange auf der Erde inkarnieren, bis wir einmal den Aufstieg, also das Erwachen oder die Erleuchtung geschafft haben. Erst dann sind wir aus dem Zyklus heraus. Erst dann können wir selbst bestimmen, wie unser Weiterleben im Universum aussieht. Wollen Sie sich vereinigen mit dem göttlichen Selbst oder wollen Sie im Jenseits weiterleben oder auf einem der unzähligen Planeten, auf denen Leben möglich ist?

Es ist durchaus möglich mehrere Jahrhunderte in einem Körper zu verbleiben und Sie müssen nicht nach so kurzer Zeit Ihren Körper aufgeben. Dann haben Sie nämlich Zeit genug, um sich um Ihre Erleuchtung zu kümmern.

Erleuchtung braucht Zeit. Ein Jahr ist da gar nichts. Man kann dafür schon mal drei bis fünf Jahre rechnen. Wenn Sie sich zu viel in Ihrem Alltag zumuten, dann rechnen Sie besser mit zehn Jahren. Wenn Sie nach Ihrer Pensionierung sich Ihren Enkeln zuwenden und diese noch mit erziehen wollen, dann haben Sie auch für Ihren Aufstieg nur wenig Zeit und Sie brauchen noch viel länger. Warum sich die Zeit nicht nehmen? Warum so durch das Leben hetzen und alles mitnehmen, bis es dann irgendwann doch zu Ende ist? Warum nicht gemütlich alles mitmachen, was Ihnen gefällt und sich dann um Ihren Aufstieg kümmern, wenn es Ihnen behagt?

Sie werden einwenden, dass Sie nicht wissen, wie Sie mit den Krankheiten zurechtkommen. Hier kann ich Ihnen aber versichern, dass ich Ihnen hierzu im Gesetz der Neutralisation eine Lösung habe, mit der Sie alle Krankheiten bei sich heilen können. Sie müssen sich nur darum kümmern. Wir schieben gerne so ein Problem weiter auf die anderen Personen, z.B. Ärzte und meinen, dass diese sich darum kümmern sollen. Wenn Sie aber Ihre Gesundheit abgeben, dann müssen Sie das annehmen, was diese Leute Ihnen geben und bekommen nicht unbedingt das, was Sie meinen, dass es Ihnen zusteht. Kümmern Sie sich selbst um Ihre Gesundheit, dann erhalten Sie auch das, was für Sie am besten ist.

Ihr Geist ist ein ganz mächtiger Projektor und dieser erschafft Ihre Realität. Das woran Sie glauben kommt auch in Ihr Leben. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, was Sie erschaffen. Wichtig ist, dass Sie es selbst tun müssen und nicht an andere abgeben. Sobald Sie etwas abgeben, funktioniert es so, wie der andere Geist meint, dass es aussehen muss. Sobald Sie es selbst machen wird es so bei Ihnen erschaffen und erreicht, wie Sie es wollen.

Nutzen Sie Ihren Geist und IHR Universum und erschaffen Sie sich das Leben, das Sie gerne haben möchten.

Lösen Sie sich bewusst vom globalen Massenbewusstsein und erschaffen Sie sich Ihre eigene Realität. Denn erst dann können Sie sich neu orientieren und mit Ihrem Geist und mit Ihrem Körper das erreichen, was Sie sich wünschen.

Nehmen Sie sich Zeit für das liebevolle Annehmen dieser neuen Realität. Etwas, das Sie jetzt Ihr ganzes Leben mit sich herum geschleppt haben, müssen Sie nicht von heute auf morgen loslassen, aber Sie müssen daran gehen und es loslassen wollen. Sie werden dann Schritt für Schritt in sich Veränderungen wahrnehmen können. Seien Sie nicht böse mit sich, wenn Sie bemerken, dass Sie wieder einen Rückschritt gegangen sind. Verzweifeln Sie nicht, wenn das passiert. Das gibt es immer wieder bei uns und alle erleiden immer wieder Rückschläge.

Das Loslösen aus dem Massenbewusstsein ist ein schwieriger Prozess, den Sie jetzt mit viel Geduld für sich selbst vorantreiben müssen. Sie werden nämlich immer wieder mit den Überzeugungen der alten Welt in Verbindung gebracht und das ist das Hauptproblem.

Zweifeln Sie nicht daran, dass Sie ab sofort so lange leben können, wie Sie wollen. Lösen Sie die alten Verhaltensweisen langsam und liebevoll aus Ihrem Bewusstsein. Gewähren Sie sich die Zeit der Neubesinnung. Es beginnt jetzt ein Umdenken für Sie. Haben Sie keine Angst vor Rückschlägen.

Für die einen ist dies ein sehr schneller Prozess und für andere ist es sehr langsam. Geben Sie sich dafür alle Zeit der Welt, die Sie brauchen. Sie müssen jetzt auch nicht an die Öffentlichkeit gehen und diese neue Weisheit verkünden. Denn dann stoßen Sie auf massiven Widerstand und man wird Sie schließlich lächerlich machen, weil man diese neue Wahrheit nicht glauben kann. Leben Sie für sich, dass Sie selbst bestimmen können, wann Ihr physischer Tod eintritt und dass Altern für Sie keine Rolle mehr spielt.

Das einzig entscheidende an diesem Prozess ist, dass Sie diesen für sich beginnen. Schauen Sie nicht auf andere. Sie sollten auch auf keinen Fall auf andere hinauf- oder herunter schauen. Andere leben Ihr Leben und Sie sollten auf keinen Fall missionieren und denen Ihr Leben aufzudrücken versuchen.

Leben Sie Ihr Leben und lassen Sie die anderen los, auch wenn das manches Mal schwer ist. Sie können durch Ihr Leben anderen zeigen, was Ihnen wichtig ist und denen sagen, dass es für Sie ab jetzt kein Altern und keine Geburtstage mehr gibt. Sie feiern nur noch das Mehr an Weisheit und nicht mehr das Mehr an Jahren. Erzählen Sie ruhig, dass für Sie das Altern keine Rolle mehr spielt und dass Sie dieses Spiel der Menschheit nicht mehr mitmachen möchten, weil Sie der Meinung sind, dass wenn Sie sich um das Altern kümmern, dass Sie dann auch wirklich altern. Wenn Sie sich dagegen um das Jungbleiben kümmern, dann kann sich das in Ihrem Leben vollziehen. Ihre Mitmenschen können dann sehen und erkennen, dass Ihr Weg der Richtige ist und wenn Sie dann nachfragen, dann können Sie ihnen immer noch die Wahrheit sagen.

Es gibt im Endeffekt hier zwei Sachen, die Sie loslassen sollten. Einerseits die Illusion, dass Sie sterben müssen und andererseits die Illusion des Alterns. Sind Sie aus dem Massenbewusstsein ausgestiegen und haben für sich zugestimmt, dass Sie erst dann sterben müssen, wenn Sie das wünschen, dann sollten Sie auch daran gehen und sich vorstellen, dass Sie so aussehen, wie Sie das wünschen. Dazu nehmen Sie dann ein bestimmtes Alter und sehen beispielsweise aus wie ein 50 jähriger, wobei Sie vielleicht weitaus älter sind. Mit der Zeit ändern Sie das Aussehen dann zu einem 40-jährigen und später vielleicht zu einem 30-jährigen. Dazu ist es auch wichtig, dass Ihre Zellen mitspielen. Auch diese sollten so wirken, als wären sie dann nur 30 Jahre alt. Aber wenn man sich bedenkt, dass alle Zellen sich in einem sehr kurzen Zeitraum von m.E. 2 Jahren sich komplett erneuern, kann dies kein Problem sein 8c.

ANDERE ILLUSIONEN

Früher hatte ich mich sehr stark der Pranaheilung zugewendet und hatte einmal einen Arzt zu Besuch, der in der Pranaheilung einen Weg suchte, um seine Krankheiten zu heilen. Er erzählte mir von einem Fall, bei der einer ungebildeten Person eine der letzten Zähne ausgefallen war und ihm gesagt wurde, jetzt müssen die dritten Zähne kommen. Dieser Mann wusste nicht, dass es in unserem Sprachgebrauch bedeutet, dass die dritten Zähne vom Zahnarzt kommen und damit gemeint war, dass er sich jetzt um ein Gebiss kümmern soll.

Er hatte für sich angenommen, dass die dritten Zähne im Mund wachsen und dann begannen in seinem Mund die dritten Zähne zu wachsen. Er bekam auf diese Weise wieder ein vollständiges Gebiss.

Wenn Sie glauben, dass dies nicht möglich ist, dann wird es bei Ihnen auch nicht passieren. Aber wenn Sie annehmen, dass dritte Zähne in Ihrem Mund wachsen und dies in Ihrem Universum möglich ist, dann wird es zwangsweise passieren.

Dann will ich jetzt noch von einem anderen Fall berichten. Ein junger Inder hatte oft mit Eidechsen gespielt und erkannt, dass wenn diese ein Glied, z.B. ein Bein verlieren, dass dann die Beine wieder nachwachsen. Durch einen Unfall hatte er ein Bein verloren und dieses Bein ist ihm auch nachgewachsen. Die Wissenschaft ist erst auf ihn aufmerksam geworden, als die Zehen nachwuchsen.

Wenn wir uns diese Illusion anschauen, dann ist es auch möglich, dass z.B. Beine auf gleich lange Länge nachwachsen, falls dies ursprünglich durch eine Wachstumsstörung nicht möglich war.

Viele Menschen haben im Alter Haarausfall. Auch dies ist eine Illusion, die immer so hingenommen wird. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, dann lassen Sie sich neue Haare wachsen. Wie denn das alles möglich ist? Das erfahren Sie im Gesetz der Neutralisation.

6: Vgl: The Secret : Das Geheimnis; Das Geheimnis ist durch die Jahrhunderte gereist … um Sie zu erreichen. Der Film zum Buch.  zurück
7: Vgl. Doreen Virtue / Wie oben, so unten; Die Sieben Gesetze des Lebens, KOHA Verlag GmbH Burgrain, ISBN 978-3-86728-009-9, S. 120  zurück
8: Vgl. Doreen Virtue / Wie oben, so unten; Die Sieben Gesetze des Lebens, KOHA Verlag GmbH Burgrain, ISBN 978-3-86728-009-9  zurück
8a: Kurse finden Sie unter www.prana-heilung.de  zurück
8b: Master Choa Kok Sui: Die Hohe Kunst des Pranaheilens, Koha-Verlag Burgrain, ISBN 3-936862-03-6  zurück
8c: Vergl. Kerstin Simoné: Thoth, Die Offenbarungen, Band I, Smaragd Verlag, 57614 Woldert (Ww.), ISBN 978-3-938489-67-3, Seite 102ff  zurück


weiter